Rohrzange – Schwedenzange

Rohrzange – Schwedenzange

Die Rohrzange ist auch als Schwedenzange bekannt. Ihre Verwendung hat sie bei Arbeiten mit Rohren und bei Rohrinstallationen. Normal ist die Rohrzange das klassische Werkzeug für Sanitärinstallationen und für den Heizungs- und Lüftungsbau. Die Wirkungsweise der Rohrzunge beruht darauf, dass sie selbstklemmend ist. Mit der vorhandenen Rändelschraube wird der untere Hebelarm bewegt. So kann bei der Rohrzange die Maulweite grob eingestellt werden. Das entsprechende Werkstück kann so automatisch festgehalten werden. Das Drehen des Werkstücks erfolgt dann ganz einfach mit dem oberen Zangenarm. Soll das Werkstück nun aber in die andere Richtung gedreht werden, so muss auch die Zange umgesetzt werden.

Eine Unterscheidung der Rohrzange erfolgt nach der Ausrichtung des Maules und ebenfalls nach der  Form der Backen.

Die Rohrzangen haben normal eine Länge zwischen 250 bis 750 mm und eine Spannweite ab 35 mm.